AGB der Fahrzeugpflege Laabs

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen


Mängelrüge und Gewährleistung bei der Fahrzeugpflege, Schadensersatz

  1. Alle offensichtlichen und/oder erkannten Mängel sind sofort anzuzeigen. Weitergehende Obliegenheiten des Kaufmannes gem. §§ 377 und 378 HGB bleiben unberührt.

  2. Zur Mängelbeseitigung hat der Kunde die nach billigem Ermessen erforderliche Zeit und Gelegenheit zu gewähren, insbesondere das Fahrzeug zur Verfügung zu stellen; andernfalls entfällt die Gewährleistung. Bei Zweifeln über die Berechtigung der Mängelrüge dürfen wir zunächst ein Gutachten einholen.

  3. Die Haftung der Gerhard und Partrick Laabs GbR erstreckt sich auf eine dem Stand der Technik entsprechende Mangelfreiheit der Leistung.

  4. Weitergehende Ansprüche des Kunden als die vorstehend genannten, gleich aus welchen Rechtsgründen, sind ausgeschlossen. Die Gerhard und Patrick Laabs GbR haften deshalb insbesondere nicht für Schäden, die am Fahrzeug und am Vermögen des Kunden entstehen. Dies gilt für Mangelschäden, Mangelfolgeschäden und Schäden, die aus der Verletzung vertraglicher Nebenpflichten entstehen. Vorstehende Haftungsfreizeichnung gilt nicht für Personenschäden; für sonstige Schäden gilt sie nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beruht; schließlich gilt sie nicht, soweit ein Schaden durch das Fehlen einer Beschaffenheit entsteht, die wir garantiert haben.

Haftung bei der Überführung von Fahrzeugen

  1. Schadenersatzansprüche des Kunden aus Verschuldung bei Vertragsschluss, Verletzung vertraglicher Nebenpflichten und unerlaubter Haftung sind ausgeschlossen. Es sei denn, sie beruhen auf vorsätzlichen oder Groben Verschulden durch die Gerhard und Patrick Laabs GbR oder einen der Erfüllungsgehilfen. Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haften die Gerhard und Patrick Laabs GbR auch bei leichter Fahrlässigkeit; In diesem Falle beschränkt sich die Haftung jedoch auf den Ersatz vorhersehbarer und typischer Schäden. Diese Ansprüche verjähren 1 Tage nach Rückgabe des Fahrzeuges.

  2. Haften wir gemeinsam mit dem Kunden gesamtschuldnerisch gegenüber einem Dritten, können wir vom Kunden die Freistellung verlangen.

Rücktritt des Kunden (Abbestellung, Stornierung)

  1. Stornierungen bis 3 Tage vor Antritt der Leistung werden kostenfrei Storniert, ab 3 Tage ist der Kunde verpflichtet 50 % vom vereinbarten Gesamtbetrag zu zahlen. Ein Rücktritt des Kunden von dem mit der Gerhard und Patrick Laabs GbR geschlossenen Vertrag bedarf der mündlichen Zustimmung der Gerhard und Patrick Laabs GbR.. Erfolgt dies nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Kunde vertragliche Leistungen nicht in Anspruch nimmt. Dies gilt nicht in Fällen des Leistungsverzuges der Gerhard und Patrick Laabs GbR oder einer von ihr zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung. Der Gerhard und Patrick Laabs GbR steht es frei, den ihrem entstandenen und vom Kunden zu ersetzenden Schaden zu pauschalieren. Der Kunde ist dann verpflichtet, 50 % vom vereinbarten Gesamtbetrag zu zahlen. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass kein Schaden entstanden oder der Gerhard und Patrick Laabs GbR entstandene Schaden niedriger als die geforderte Pauschale ist.

Stand: 01.11.2019




Adresse: Schulzendorfer Str. 14, 12529 Schönefeld         Telefon: 030 / 63312861         Mobil: 0174 / 796 1758
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz